Anti-HIV campaign shots getting explicit

michael stich stiftung
© Michael Stich Stiftung


© http://www.vergessenistansteckend.de

Some of the latest anti-AIDS campaigns in Germany shifted to really explicit illustrations for their posters. And I would like to add: in quite a creative way. Not long ago, the Dolce & Gabbana ads got criticized for being too provocative though sharing a picture language similar to the ones shown above (they got accused for showing a gang rape). The difference is obvious though: The anti-HIV campaigns are provocative at first glance only and open up a completely contrary sense on second sight. Please make sure to read more on this topic at the Michael Stich Stiftung and Vergessen ist ansteckend instead of just staring and drooling at the pictures. There are articles on SPIEGEL and Rheinische Post as well.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kultur, Photographie, Politik am von .

Über Till Erdmenger – Businessfotos

Till Erdmenger ist seit 1996 als Profifotograf tätig. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Businessfotos – unter anderem für Kunden wie ISS Facility Services, Merck Serono, Kaufhof, Porsche, Volkswagen oder den Marburger Bund. Die Kompetenz von Till Erdmenger liegt in der Unternehmensfotografie, zu der neben professionellen Businessportraits vor allem Imagefotos für die Unternehmenskommunikation und die Dokumentation von Firmenveranstaltungen zählen. Till Erdmenger bietet seine Businessfotos neben kleinen und mittelständischen Unternehmen gezielt auch Kliniken, Ärzten und Zahnärzten an.

2 Gedanken zu „Anti-HIV campaign shots getting explicit

  1. Pingback: Michael Stich vs. HIV: Sex im Leichensaal « till erdmenger photographer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s