To live & die in der Schweiz

grenzübergang
© Tagesschau

Seit heute gilt das Personenfreizügigkeitsabkommen zwischen der EU und der Schweiz. Ich hatte bereits vor kurzem darüber geschrieben. Nun hat sich aus aktuellem Anlass auch die Tagesschau mit den Vor(ur)teilen vom Leben und Arbeiten in der Schweiz befasst. Man ist sichtlich auf Harmonie bedacht, tadelt die deutschfeindliche Gesinnung des „Blick„s nur kurz am Rande, lobt den hohen Lebensstandard sowie die schöne Bergkulisse und spielt die eidgenössischen Befürchtungen, Deutsche würden nun den schweizer Arbeitsmarkt überrennen, herunter: Nur Fachkräfte, die in CH sowieso fehlen, würden dorthin auswandern. Wenn das mal nicht ein bisschen blauäugig ist. Liebe Schweizer: Ich selbst gehe mit gutem Beispiel voran und verlasse Euer Land demnächst. Ich ziehe wieder in ein grösseres und platteres Land — Niedersachsen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s