Die quitschbunte Hässlichkeit der Realität

Die abstruse, grelle Geschmacklosigkeit im Alltag zu zeigen, darauf versteht sich der britische Magnum-Photograph Martin Parr besonders gut. Mit seinem Ringblitz seziert er die hässlichen Peinlichkeiten und bannt sie mit teils dokumentarischem, teils sarkastischem Blick auf seinen Buntfilm.
Eine Retrospektive über die Arbeit des Künstlers zeigt nun das C/O Berlin, weitere Informationen gibt´s auch beimSpiegel.

Martin Parr: Assorted Cocktail
15. Dezember 2007 bis 24. Februar 2008
C/O Berlin, Postfuhramt
Oranienburger Straße/Ecke Tucholskystraße, 10117 Berlin 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s