Der unsichtbare Chinese

Liu Bolin bietet eine olympiareife Leistung: Er macht sich unsichtbar. Dank der immer wieder fotobegeisterten Ehrensenf-Macher wurde ich heute auf den chinesischen Künstler aufmerksam, der sich Chameleons zum Vorbild nahm. Unter vollem Körpereinsatz bepinselt er sich mit den passenden Umgebungsmustern, um mit dem Hintergrund zu verschmelzen. Technik-Freaks aufgepasst: Dieser Trick klappt leider nur 2-dimensional 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s