Postbank-Werbung: PeinlICH

postbank

Ich liebe die Post: Sie beherbergt noch immer Fundamental-Beamte, die jedem Kunden Demut abnötigen; Postboten, die nie klingeln, sondern die Pakete immer im Parterre abgeben (man erspart sich gern die vielen Treppen – es gibt ja noch so viele andere Päckchen zu tragen), einen kriminellen Ex-Chef, der sich in den letzten Winkel verkriechen muss und natürlich die tolle Postbank. Die (oder war es BBDO?) hat sich scheinbar mit Legasthenie angesteckt und schreibt Worte wie „flüssich“, „günstich“ oder „rechtzeitich“ auf Ihre Reklame. Das – wie ich finde – schönste an dieser Kampagne ist der Claim „Unter´m Strich zähl´ ich“, der auf sehr subtile Art die Wahrheit durch zwei Pünktchen über´m „a“ kaschiert.

3 Antworten auf “Postbank-Werbung: PeinlICH”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s