20 Mio private Currywürstchen

Laut einer Studie von Bitkom haben mittlerweile 20 Millionen Deutsche private Fotos im Internet veröffentlicht – vor allem in „sozialen Netzwerken“ werden die Einblicke ins Private von anderen Usern oft erwartet. Auch die Zahl der Videos, die vermeintlich aller Welt präsentiert werden müssen, ist rasant auf ca. 5,6 Miilionen Anbieter gestiegen. Ob das nötig ist, wen das interessiert oder ob das Leben vor Facebook & Co. nicht besser war, muss jeder selbst entscheiden. Einen interessanten Beitrag hat der Fotograf Joachim Schmid zum Phänomen der millionenfach bei Flickr hochgeladenen Currywurst veröffentlicht. Seine Faszination teile ich allerdings nicht ganz, so attestiert Schmid dem Treiben einen gewissen künstlerischen Wert. Das halte ich für übertrieben – auch die zigtausendfach auf verblichenem Farbpapier fotografierten Weihnachtsbäume der 70er sind zwar Zeitzeuge, aber deswegen noch keine Kunst…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s