Design-Tipp: Broschüren drucken

Kürzlich musste ich eine kleine Broschüre gestalten und für den Druck aufbereiten. Weil die Auflage sehr klein war und die Kosten gering gehalten werden sollten, wurden die Innenseiten bei mir auf dem Duplex-Laserdrucker ausgegeben. Dazu musste ich die doppelseitig angelegte InDesign-Datei ausschiessen. Dies ist seit CS3 kein wahnsinniges Problem, gibt es doch den Befehl „Print Booklet“. Dieser ist jedoch ziemlich tricky zu bedienen, wie ich feststellen musste. Zunächst wollte ich die beiden Aussenseiten (die im Copyshop auf dem Farbdrucker ausgegeben werden sollten) separat ausschiessen. Allerdings musste ich erst darauf kommen, dass die beiden dazu gehörigen (leeren) Innenseiten mit ausgeschossen werden müssen, damit InDesign nicht selbstständig leere Seiten an falscher Stelle einfügt. Dann muss innerhalb der Drucker- bzw- Papierformateinstellung noch angegeben werden, dass InDesign auch leere Seiten druckt. Zu allem Überfluss lässt sich mit der Funktion „Print Booklet“ nicht direkt ein PDF speichern, sodass man auf den virtuellen „Adobe PDF Printer“ zurückgreifen oder eine Postscriptdatei ausgeben muss, die man dann im Destiller nach Wunsch in ein PDF umwandelt.

Beim Druck der Innenseiten ging die erste Auflage leider auch in den Sand, da ich gleich alle Exemplare auf einmal ausdrucken wollte, jedoch den „collate“-Befehl des Druckers zu aktivieren vergass. Dieser sorgt dafür, dass alle Seiten einer Broschüre gesammelt ausgedruckt werden, erst dann das nächste Exemplar. Ohne diesen Befehl wird jede einzelne Seite x-mal ausgedruckt, was in meinem Fall leider die Anordnung der ausgeschossenen Seiten vollkommen durcheinander brachte.

Falls man sich der oben genannten Variante bedient, ein Postscriptfile zu erzeugen, muss zudem im Bereich Graphics > Images in den Druckeinstellungen statt des Standards „send optimized subsampling“ nun „all“ gewählt werden, sonst haben die ins .ps und später .pdf geschriebenen Bilder nur Bildschirmauslösung.

Eine detaillierte Anleitung gibt es zudem bei Adobe.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Design am von .

Über Till Erdmenger – Businessfotos

Till Erdmenger ist seit 1996 als Profifotograf tätig. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Businessfotos – unter anderem für Kunden wie ISS Facility Services, Merck Serono, Kaufhof, Porsche, Volkswagen oder den Marburger Bund. Die Kompetenz von Till Erdmenger liegt in der Unternehmensfotografie, zu der neben professionellen Businessportraits vor allem Imagefotos für die Unternehmenskommunikation und die Dokumentation von Firmenveranstaltungen zählen. Till Erdmenger bietet seine Businessfotos neben kleinen und mittelständischen Unternehmen gezielt auch Kliniken, Ärzten und Zahnärzten an.

Ein Gedanke zu „Design-Tipp: Broschüren drucken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s