Technik-Tipp: Drahtlos blitzen

Drahtloses e-TTL-Blitzen mit dem Yongnuo YN-622C

Drahtloses high-speed-e-TTL-Blitzen mit dem Yongnuo YN-622C

Was die Lichttechnik angeht, bin ich ein bisschen altmodisch. Darum benutze ich noch immer gerne meine uralten Elinchrome-Studioblitzköpfe, wenn ich nicht grade mit Available Light fotografiere. Ein kleines Manko, mit dem ich bisher gut leben konnte, war das Auslösekabel. Nicht allein, dass es nie lang genug sein kann oder gerne mal einen Wackelkontakt hat – es liefert an der herkömmlichen Synchronbuchse auch eine maximale Synchronzeit von 1/100 sek. Bei kürzeren Zeiten hatte ich stets einen unbelichteten Streifen auf dem Foto. Das alles – und noch viel mehr – gehört jetzt der Vergangenheit an. Nach eingehender Lektüre diverser Forenbeiträge und Rezensionen habe ich jetzt die Funk-Auslöser Yongnuo YN-622C in Betrieb genommen. Diese Chinaböller kosten bei Amazon knapp 70,- € im Paar und funktionieren tatsächlich😉 Ich habe mich aus gutem Grund gegen noch billigere Angebote entschieden: Als Gimmick bieten diese Transponder e-TTL (für drahtlos ausgelöste Canon-Systemblitzgeräte) und synchronisieren bis zur 1/8000sec – auch mit den Elinchromes. Es mag sein, dass der ein oder andere Gearhead müde lächelt, mir ist diese Arbeitserleichterung dennoch einen Tipp wert …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s