Danke für garnichts?!

 

IMG_2917

Ist es abgedroschen, schon wieder davon anzufangen? Sibylle Hamann findet: Nein. „Die Schnorrer quatschen uns nicht am U-Bahn-Eingang an. Sie arbeiten in Verlagen, Theatern und Agenturen und beherrschen die Techniken des gepflegten Diskurses. Sie versprechen, man werde groß rauskommen. Sie locken mit Gratiswerbung, mit Kontakten, mit Möglichkeiten zur Selbstvermarktung und – eventuell – mit lukrativen Folgeaufträgen.“ Dies geht alle Kreativen an, weil sie zur bevorzugten Beute jener Jäger und Sammler zählen, die besonders gerne schnorren. Wer argumentativ mit der Aufmerksamkeitsökonomie anfängt, braucht kein Budget.

Fr. Hamann fragt in der ZEIT aber auch: „Wollen wir das, gesellschaftlich gesehen? Wollen wir, dass richtig frei bald nur noch jene sind, die es sich aus irgendwelchen Gründen leisten können, umsonst zu arbeiten?“ Da wären wir schnell bei der ganz großen Politik – Selbstbestimmung, ökonomische Freiheit, Sicherung von Arbeitsplätzen, vielleicht bedingungsloses Grundeinkommen … so groß wollte ich hier gar nicht argumentieren. Machen wir es kurz: Selbstverständlich verlangen wir Kreativen, für unsere Leistungen in harter Währung bezahlt zu werden – inklusive Bonus für die künstlerische Leistung, mit der wir uns von anderen Dienstleistern abheben. Das funktioniert nicht mit einer Flasche Schampus und einem feuchten Händedruck.

Glücklicherweise sind sich viele dessen bewußt. Grade heute telefonierte ich mit meinem Kunden ISS
über eine Folgelizenz für Fotos, die ich vor einigen Jahren angefertigt habe – und hörte, wie glücklich die Verantwortlichen mit den tollen Fotos seien, die sie deshalb auch weiterhin verwenden möchten. Dafür kann ich mich nur bedanken!

Den Artikel „Zahlen, bitte“ finden Sie in der ZEIT vom 1. Februar 2018 oder online hier als Bezahl-Content.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s