Gear does not matter – gilt das auch für das TIME Magazin?

Es ist ein eher abgestandenes, schal-gewordenes Sprichwort, dass nicht die Kamera, sondern der Fotograf das Foto mache. Man müsste das eigentlich auch nicht nochmals widerkäuen, wenn nicht das TIME Magazin ausgerechnet eine junge iPhone-Fotografin beauftragt hätte, ein Duzend Cover-Fotos zu produzieren. Das Echo war laut. Man wolle doch auch als Koch nicht auf seine Töpfe …

Das iPhone X ist da – endlich ein Ersatz für die DSLR?

In guter Tradition berichte ich hier immer über den jeweils heiligsten Gral aus dem Hause Apple, dieses Jahr also das iPhone X, das tatsächlich locker über 1.000 € kosten wird. Damit spielt es in einer Liga mit beispielsweise der Canon EOS 80D oder der Sony Alpha 7 II. Na gut, das ist jetzt etwas unfair …

Die Fotografie als Kunst – kein Massenphänomen

Die NZZ besingt in einem lesenswerten Artikel das Ende der Fotografie als Kunstgattung. Der Nachsatz "Kunst" ist in diesem Zusammenhang wichtig, denn seine Evidenz findet der Beitrag von Frau Muscionico in der vollkommen richtigen Feststellung, dass die Fotografie nicht erst seit der Vorstellung des Kleinbildfilms, dem Stundenlabor oder dem iPhone ein Massenphänomen geworden ist. Ich …

Ausstellungstipp: Die humane Kamera – Heinrich Böll und die Fotografie

Das Museum Ludwig in Köln hat dieser Tage die Ausstellung "Die humane Kamera - Böll und die Fotografie" eröffnet. Der Schriftsteller, der im Dezember 100 Jahre alt geworden wäre, hatte ein enges Verhältnis zur Fotografie und zu Fotografen. Das wird in seinen Werken immer wieder deutlich. Im 1964 veröffentilchen Text "Die humane Kamera" mahnt er: …

Ausstellungstipp: Charles Sheeler, Industriefotograf

Vorab: Diese Ausstellung ist in Boston zu sehen. Wer also nicht sowieso grade über den großen Teich fliegt, wird sie wohl eher nicht persönlich besuchen wollen. Die Fotografien von Herrn Sheeler sind jedoch wirklich sehenswert: Frühe Industriefotografie, perfekt komponiert und mit viel Ruhe fotografiert. Beispielsweise im Ford-Werk in Michigan, wo er für 6 Wochen arbeitete …

Versprochen!

Sehr geehrte Unternehmer, mir ist klar, dass Sie vor allem Zahlen vor Augen haben. Sie tragen die Verantwortung für einen Betrieb, für Angestellte, vielleicht für Aktionäre. Die Geschäfte müssen laufen, und das drückt sich vor allem in positiven Zahlen aus. Wären Sie mit schöngeistigen oder künstlerischen statt mit kaufmännischen Ambitionen geboren, hätten Sie vielleicht eine …

Ein seltenes Fachgebiet: Medizinfotografie

Wenn ich erzähle, dass ich mich mit meiner Unternehmensfotografie vor allem an Kliniken und Ärzte bzw. Zahnärzte wende, meine ich damit heute vor allem Imagefotos – Bilder, die einen werblichen Charakter haben. Ich habe eine Zeit lang aber auch faszinierende Erfahrungen im Bereich der (wissenschaftlichen) Medizinfotografie gesammelt, die mir heute noch zugute kommen. Damit meine …

Scheitern Fotografen wirklich an ihrem Enthusiasmus?

Vor wenigen Tagen schrieb Don Giannatti auf Petapixel einen interessanten Artikel, der erklärt, warum Fotografen scheitern. Ich finde die Vermutungen, die Don notiert hat, vordergründig einleuchtend – sehe zum Teil aber deutlichen Klärungsbedarf. Deshalb will ich die Thesen gerne selbst ausleuchten und hier zur Diskussion stellen – und versuche, das Thema dabei aus der Perspektive meiner …

Kleine Erinnerung: Namensnennung ist Urheberrecht, nicht Werbung!

Aus leider mal wieder gegebenem Anlass eine kleine Erinnerung an alle Geschäftspartner, Kollegen und Leser: Die Nennung des Fotografen bei – lizenzierter – Veröffentlichung professionell angefertigter Fotos ist kein frommer Wunsch des Fotografen und keine freiwillige Werbung des Bild-Nutzers, der sich damit von der Verpflichtung zur Zahlung einer angemessenen Vergütung freikauft. Sondern geltendes Recht – …

Ausstellungstipp: „Industrie als Motiv“ in Köln

Über die kommende Ausstellung von Fotografien von E.O. Hoppé hatte ich hier bereits berichtet. Der wiederentdeckte Porträt- und Industriefotograf hat u.a. einige Jahrzehnte vor mir den berühmten „Coat Hanger“, die Sydney Harbour Bridge, fotografiert – damals noch im Bau befindlich. Zeitgleich findet in der „Photographischen Sammlung“ der SK Stiftung Kultur (Im Mediapark 7, 50670 Köln) …

iOS-Lightroom mit HDR-Raw: Warum ich nie wieder Apples Kamera-App benutzen kann …

Gestern wurde ein Update für Adobes mobile Lightroom-Version veröffentlicht, das die Fähigkeit, Raw-Daten aufzuzeichnen, noch um einen HDR-Modus ergänzt. Klingt kompliziert, und es ist in der Tat nicht ganz einfach, an die solchermaßen generierten .dng-Dateien heranzukommen, wenn man kein Adobe-Abo hat. Damit werden die Daten wohl über die Creative Cloud ins Desktop-Lightroom gesynct. Ich musste …

Schmöker-Tipp: Die surrealen, gemäldeartigen Fotos des Gregory Crewdson

Die melancholischen, traurig-realen Vorstadt-Gemälde von Edward Hopper sind mir seit frühester Kindheit vertraut und ich mag sie sehr. Vermutlich deshalb gefallen mir die Fotografien von Gregory Crewdson so gut – diesen kannte ich bis vor Kurzem noch nicht. Wer grade nichts anderes zu tun hat, kann ein bisschen Schmökern und nach den diversen Fundstellen zu …

Das ist neu: Der Businessfoto-Shop

Till Erdmenger – Businessfotos hat jetzt einen Shop! Das ist ganz neu. Wieso, weshalb, warum das so ist, beschreibe ich hier. Und wie es sich bewährt, werden wir sehen. Als Profi kann man heute nicht mehr Bilder auf CDs oder USB-Sticks verschicken, erst Recht nicht an Businesskunden. Fotos werden heute online ausliefert. Dazu verwende ich seit vielen …

Ausstellungs-Tipp: Robert Doisneau in Berlin

„Meine Fotos gefallen den Leuten, weil sie darin wiedererkennen, was sie sehen würden, wenn sie aufhören würden sich abzuhetzen. Wenn sie sich Zeit nehmen würden, um die Stadt zu genießen…“  Robert Doisneau Nur wenige Fotografen sind mit einem einzigen Bild berühmt geworden. „Le Baiser de l'Hôtel de Ville“ ist ein solches Bild. Robert Doisneau (1912–1994) …

Clash of Rechtsverständnis: Befassen Sie sich mit den Vorteilen, die Ihnen Nutzungsrechte bringen!

Ich sehe mich immer wieder damit konfrontiert, dass potentielle Kunden keinerlei Erfahrung mit dem Thema Nutzungsrecht haben. Solange dies nicht mit einem Widerwillen gegen das Kennenlernen von Neuem einhergeht, lässt sich über die Vorteile perfekt zugeschnittener Nutzungsrechte sehr nett plaudern. Manchmal herrscht zu meinem Bedauern aber auch ein realitätsfernes Rechtsverständnis in den Marketingabteilungen vor, wie sich …

Joblog: Analoge Fotos für Plainpicture

Derzeit verschlagworte ich grade eine kleine Auswahl analoger Fotos aus Mallorca, die demnächst über meine Bildagentur Plainpicture vertrieben werden. Mit dieser Agentur arbeite ich mittlerweile seit etlichen Jahren zusammen und „füttere“ sie mit Fotos aus persönlichen Projekten. So wie dem oben gezeigten. Mehr Fotos aus dieser Serie finden Sie übrigens hier.

Die beliebtesten Artikel des Jahres

Wenn der Weihnachtsstress vorüber ist, ein paar Tage der Ruhe einkehren, die Langeweile an die Tür klopft – dann wird es Zeit, die besten Beiträge des Jahres Revue passieren zu lassen. In guter Tradition hier die Liste der am häufigsten gelesenen Posts auf meinem Blog: Noch immer sehr beliebt: Mein Tipp, wie man in Pages …