iOS-Lightroom mit HDR-Raw: Warum ich nie wieder Apples Kamera-App benutzen kann …

Gestern wurde ein Update für Adobes mobile Lightroom-Version veröffentlicht, das die Fähigkeit, Raw-Daten aufzuzeichnen, noch um einen HDR-Modus ergänzt. Klingt kompliziert, und es ist in der Tat nicht ganz einfach, an die solchermaßen generierten .dng-Dateien heranzukommen, wenn man kein Adobe-Abo hat. Damit werden die Daten wohl über die Creative Cloud ins Desktop-Lightroom gesynct. Ich musste …

Mac-Tipp: Kontakt-Gruppen aus iCloud wiederherstellen

Mein Mac und ich – wir haben schon einiges erlebt und gelernt. Jetzt zum Beispiel, dass nach einer kompletten Neuinstallation zwar alle Kontakte brav über iCloud zurück auf den Mac synchronisiert werden, nicht jedoch die Gruppen. Ich benutze Kontaktgruppen sehr gerne, um eine Übersicht zu haben, woher/warum ich eine Person kenne. Die Gruppen sind mir …

Das ewige Streben nach Selbstorganisation 3: Passwort-Manager

Ja, Teil des Hosentaschen-Büros ist natürlich auch der gute, alte Passwort-Manager. Nach der Aufgaben-Liste und dem Kalender kommt heute der 3. Teil meiner Reihe über die Selbstorganisation. Ich sag immer gern: „Sogar mein Toaster hat heutzutage einen PIN-Code“ – Sie wissen schon, was ich meine. Die kann man sich nicht alle merken, man kann genausowenig …

Das ewige Streben nach Selbstorganisation 2: Kalender

 Vor kurzem habe ich über ein nützliches Programm zur Verwaltung von Aufgaben geschrieben – heute möchte ich das mit dem Thema Kalender fortsetzen. Ich kenne einige Leute, die Termine und Aufgaben inhaltlich nicht gut auseinanderhalten können und kann beispielsweise verstehen, dass man sich sinnvollerweise keine Aufgaben auf einen Tag legen sollte, an dem man auswärts …

Das ewige Streben nach Selbstorganisation 1: Aufgaben

Aufgaben, Termine und Kontakte dürften noch immer die wichtigsten persönlichen Informationen sein. Diese Informationen im Griff zu haben, ist das grundlegende Element zur Selbstorganisation. Dabei habe ich gelernt, dass es von Zeit zu Zeit notwendig ist, mit alten Gewohnheiten (oder veralteter Software) abzuschließen und sich neu zu orientieren. Nicht selten taucht dabei der Wunsch nach noch …

Test: Panorama-Software

  Die beeindruckende Bergkulisse verführte mich im Urlaub dazu, einige Panoramen zu fotografieren. Üblicherweise setze ich diese mit der Photomerge-Funktion von Photoshop zusammen. Das klappt normalerweise problemlos, obwohl ich manchmal die Bilder noch manuell etwas „strecken“ muss, um den visuellen Eindruck zu unterstützen. Bei der Bearbeitung der Bilder fiel mir diesmal auf, dass es im Himmelblau …

Shake it like a Polaroid picture …

Wer ohne Digitalkamera groß geworden ist, kennt noch die Faszination von Polaroid. Ein interessanter Rückblick auf die Sofortbild-Technik ist derzeit bei ProPhoto Online zu finden. Das Bild oben entstand während meiner Fotografenprüfung 1998, als ich eine schwebende Geige fotografierte. Verfremdet und für diesen Beitrag passend gemacht habe ich es mit der iPhone-App Polamatic. Wer wirklich …

Lesestoff: iTunes U in der Unternehmenskommunikation

Die iTunes University habe ich kürzlich für mich entdeckt – ein spannender Ansatz, weltweite Bildungsangebote wahrzunehmen. Wie schön wäre es gewesen, schon als Kind statt eines übervollen Scout-Ranzens ein iPad mit iTunes U gehabt zu haben … 😉 Die Inhalte richten sich inhaltlich aber nicht nur an Kinder oder Studenten, auch Fachkräfte können von interessanten …

Tipp: iApps für Profi-Fotografen

http://vimeo.com/42598261 Kein Zweifel: iPhone und iPad verändern den Alltag – auch den eines Profifotografen. Weniger, weil ich der Meinung bin, damit bessere Fotos als mit meiner DSLR machen zu können, sondern eher, weil man damit viele nützliche Informationen und Helferlein stets zur Hand hat. Sicherlich könnte ich hier problemlos eine ellenlange Liste toller Apps veröffentlichen, …