Ausstellungstipp: Die humane Kamera – Heinrich Böll und die Fotografie

Das Museum Ludwig in Köln hat dieser Tage die Ausstellung "Die humane Kamera - Böll und die Fotografie" eröffnet. Der Schriftsteller, der im Dezember 100 Jahre alt geworden wäre, hatte ein enges Verhältnis zur Fotografie und zu Fotografen. Das wird in seinen Werken immer wieder deutlich. Im 1964 veröffentilchen Text "Die humane Kamera" mahnt er: …

Ein seltenes Fachgebiet: Medizinfotografie

Wenn ich erzähle, dass ich mich mit meiner Unternehmensfotografie vor allem an Kliniken und Ärzte bzw. Zahnärzte wende, meine ich damit heute vor allem Imagefotos – Bilder, die einen werblichen Charakter haben. Ich habe eine Zeit lang aber auch faszinierende Erfahrungen im Bereich der (wissenschaftlichen) Medizinfotografie gesammelt, die mir heute noch zugute kommen. Damit meine …

Schmöker-Tipp: Die surrealen, gemäldeartigen Fotos des Gregory Crewdson

Die melancholischen, traurig-realen Vorstadt-Gemälde von Edward Hopper sind mir seit frühester Kindheit vertraut und ich mag sie sehr. Vermutlich deshalb gefallen mir die Fotografien von Gregory Crewdson so gut – diesen kannte ich bis vor Kurzem noch nicht. Wer grade nichts anderes zu tun hat, kann ein bisschen Schmökern und nach den diversen Fundstellen zu …

Die Foto-Trends 2017

Zum wiederholten Mal spürt Getty Images den aktuellen Bildertrends nach und prognostiziert, was uns im kommenden Jahr inhaltlich und ästhetisch in der Bildsprache erwarten wird. Von Virtualität ist da zu lesen, die in der Normalität ankommt, von ungefilterten, authentischen Reportagen, die Unternehmen für ihr Storytelling einsetzen wollen, und auch von der Globalität im Sinne des …

Die einflußreichsten Bilder der Welt

Die Times hat jetzt eine Website veröffentlicht, auf der sie die vermeintlich einflußreichsten Fotos der Welt versammelt. Schauen Sie am besten selbst mal nach – Sie werden wahrscheinlich die Mehrzahl dieser Fotos bereits gesehen haben. Vor fast 10 Jahren habe ich an dieser Stelle bereits einen kurzen Beitrag zur Frage veröffentlicht, wie und warum ein Foto …

Analoge Gedankenwelt

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich wieder intensiv mit der analogen Fotografie – und lese natürlich gern darüber. Die Zeitschrift „PhotoKlassik“ zum Beispiel. Oder Seiten wie „Absolut Analog“ oder „APHOG“. Jetzt den Beitrag „Why shoot Film“, der auf der Seite eines amerikanischen Fotolabors veröffentlicht wurde. Die Autorin Hannah Lush schreibt: When you shoot film and …

Perspektivwechsel: Frauen und die Fotografie

Fotografieren Frauen anders als Männer, fragt die Foto-Plattform ProPhoto Online – und kommt schnell zu dem Resümee: Es gibt keine sichtbaren Unterschiede im Duktus, bei der Technik oder den bevorzugten Motiven. Stereotyp mag man vermuten, Männer würden sich mehr für Technik interessieren und Frauen eher die unverstellte Persönlichkeit einfangen können. Doch Technik und Empathie sind nicht …

Ausstellungstipp: Terror Incognitus

Mit der Ausstellung „TERROR INCOGNITUS“ präsentiert ZEPHYR – Raum für Fotografie der Reiss-Engelhorn-Museen ab 31. Januar 2016 Arbeiten des Briten Edmund Clark. Der preisgekrönte Fotograf Edmund Clark zeigt, welche Folgen der Kampf gegen den Terrorismus seit 9/11 hat. In präzisen und atmosphärischen Bildern deckt er verborgene Machtsysteme auf. Clark war der erste Fotograf, der im …

Ausstellungstipp: Mit anderen Augen. Das Porträt in der zeitgenössischen Fotografie

Die SK Stiftung Kultur zeigt im kommenden Jahr etliche interessante Foto-Ausstellungen und beginnt Ende Februar mit einem Blick auf  zeitgenössische Portraits: In der aktuellen Kunst – und hier vor allem in der Photographie – zählt das Porträt zu den wichtigen und sich immer wieder neu formulierenden bildnerischen Inhalten. Ästhetische Ansätze reichen vom Dokumentarischen bis zur …

Vorhang frei für die Foto-Blog-Bühne

Der Foto-Kollege Michael Omori Kirchner hat erneut zur Blog-Parade eingeladen, die schon in den vergangenen Jahren ein hübsches Kompendium aktueller Fotografie gebildet hat. Auch ich bin gerne wieder mit blog.erdmenger.de dabei, dieser Seite, die ich seit bald 10 Jahren betreibe. Ich habe mit dem bloggen damals begonnen als Tagebuch, mehr für mich selbst. Für Freunde. …

Endlich wieder analog – Erinnerungen an Gran Canaria

Endlich habe ich mal wieder meine Canon New F1 herausgeholt und mit einem Film bestückt. Genauer mit 4, innerhalb eines 14-tägigen Urlaubs auf Gran Canaria. Mit nur einem Objektiv, dem Canon FDn 1,4/50mm. Was für eine wunderbar anachronistische, entspannende Erfahrung! Viele Jahre lang hatte ich diese Kamera nicht mehr benutzt, keinen Film mehr belichtet. Jetzt …

Fotostil: Für die Masse oder für die Seele?

© Till Erdmenger – Businessfotos

In unnachahmlicher Gleichzeitigkeit sind derzeit zwei ganz unterschiedliche Sichtweisen auf die (Landschafts-)Fotografie zu lesen. Die eine repräsentiert den analytischen und pragmatischen Blickwinkel: Die PhotoPresse zitiert Ergebnisse von Shutterstock, nach denen in diesem Jahr vor allem unscharfe Hintergrundmotive gefragt sein werden. Bokeh muss sein. Ungewöhnliche Perspektiven – vor allem die Draufsicht. Florales, pastelliges, sanftes. Dies werden …

Die Wissenschaft hat festgestellt: Fotos vom Profi sind besser …

© Till Erdmenger – Businessfotos

Ja, natürlich hätte ich nichts anderes hören wollen. Und selbstverständlich sollte man keiner Studie glauben, die man nicht selbst gefälscht hat. Aber: Durch die Beobachtung der Augenbewegungen und der Dauer, mit der Fotos oder Bildteile betrachtet werden, lassen sich einigermassen zutreffende und interessante Dinge feststellen, z.B., dass Dokumentarfotos mehr Interesse erhalten als Stillleben oder Gesichter …

Der Fotograf als Herdentier

© Till Erdmenger - Businessfotos

OK, zu diesem Titel assoziiere ich am ehesten die Kamera-Traube bei Pressekonferenzen oder Hollywood-Premieren, bei denen ein Pulk von Fotografen um das coolste Foto ringt. Ansonsten ist der typische Fotograf meines Eindrucks nach eher ein Einzelkämpfer. Zugegeben, er umgibt sich gerne mit Assis, Models und Visagisten – den bewussten Kontakt zu Kollegen (die immer auch Konkurrenten …

Körpersprache in der Fotografie

Körpersprache zählt zu jenen Kommunikationswegen, die auch auf einem unbewegten, statischen Foto gut verstanden wird (im Gegensatz zu gesprochener Sprache, für die man Video und Ton braucht). Umso wichtiger, sowohl als Profifotograf als auch als derjenige vor der Kamera, sie bewusst einzusetzen und genau das zu formulieren, was das Foto aussagen soll. Es kommt vor, …

Das Beste an 2014

Rückblick © Till Erdmenger – Businessfotos

Mal wieder ist ein erfolgreiches Jahr fast zu Ende und wir alle freuen uns auf ruhige Weihnachtstage, Familie, Geschenke und Festessen. Oder so. Langweilig wird es bestimmt niemandem, dennoch möchte ich Ihnen ein bisschen Lektüre empfehlen – nämlich die beliebtesten Beiträge des Jahres auf blog.erdmenger.de: Tipps für Fotografen-Websites Klartext: Preise für Businessfotos Experten-Tipp: Kundenspezifische Nutzungsrechte …

Warum es noch immer wichtig ist, in schwarz-weiss zu fotografieren

Managerportrait © Till Erdmenger – Businessfotos

David Geffin hat auf Fstoppers einen starken Appell für die Schwarz-Weiss-Fotografie verfasst, den Sie als Fotofan unbedingt lesen sollten! Ausgehend von der Frage, ob monochrome Bilder einfach unzeitgemäß seien, spürt der Autor mit guten Argumenten den entscheidenden Vorteilen der Schwarz-Weiss-Fotografie nach – Farben lenken nicht vom Motiv ab, Licht und Kontrast spielen eine stärkere Rolle, …

Kino-Tipp: Das Salz der Erde

Salzsee, Australien © Till Erdmenger – Businessfotos

Wim Wenders, der uns schon etliche tolle Filme beschert hat, begleitete in den vergangenen Jahren Sebastião Salgado, den legendären Fotoreporter. Wir alle kennen die dramatisch beleuchteten, kontrastreichen Schwarzweiß-Fotos aus den ärmsten und dreckigsten Ecken der Welt. Nun können wir sie im Kino, im Großformat bewundern – was wahrscheinlich längst nicht bei jedem Motiv das reine Vergnügen …

Ausstellungstipp: Martin Parr: WE LOVE BRITAIN!

Martin Parr: WE LOVE BRITAIN! 18. Oktober 2014 bis 22. Februar 2015 Der Brite Martin Parr (*1952) ist – dank seines rastlos produktiven Interesses an der Spezies Mensch und seinem direkten, von trockenem Humor getragenen Blick – einer der einfluss- reichsten dokumentarisch arbeitenden Fotografen der Gegenwart. Die Ausstellung im Sprengel Museum Hannover ist das Ergebnis einer …