Gear does not matter – gilt das auch für das TIME Magazin?

Es ist ein eher abgestandenes, schal-gewordenes Sprichwort, dass nicht die Kamera, sondern der Fotograf das Foto mache. Man müsste das eigentlich auch nicht nochmals widerkäuen, wenn nicht das TIME Magazin ausgerechnet eine junge iPhone-Fotografin beauftragt hätte, ein Duzend Cover-Fotos zu produzieren. Das Echo war laut. Man wolle doch auch als Koch nicht auf seine Töpfe …

Das iPhone X ist da – endlich ein Ersatz für die DSLR?

In guter Tradition berichte ich hier immer über den jeweils heiligsten Gral aus dem Hause Apple, dieses Jahr also das iPhone X, das tatsächlich locker über 1.000 € kosten wird. Damit spielt es in einer Liga mit beispielsweise der Canon EOS 80D oder der Sony Alpha 7 II. Na gut, das ist jetzt etwas unfair …

iOS-Lightroom mit HDR-Raw: Warum ich nie wieder Apples Kamera-App benutzen kann …

Gestern wurde ein Update für Adobes mobile Lightroom-Version veröffentlicht, das die Fähigkeit, Raw-Daten aufzuzeichnen, noch um einen HDR-Modus ergänzt. Klingt kompliziert, und es ist in der Tat nicht ganz einfach, an die solchermaßen generierten .dng-Dateien heranzukommen, wenn man kein Adobe-Abo hat. Damit werden die Daten wohl über die Creative Cloud ins Desktop-Lightroom gesynct. Ich musste …

Das ewige Streben nach Selbstorganisation 3: Passwort-Manager

Ja, Teil des Hosentaschen-Büros ist natürlich auch der gute, alte Passwort-Manager. Nach der Aufgaben-Liste und dem Kalender kommt heute der 3. Teil meiner Reihe über die Selbstorganisation. Ich sag immer gern: „Sogar mein Toaster hat heutzutage einen PIN-Code“ – Sie wissen schon, was ich meine. Die kann man sich nicht alle merken, man kann genausowenig …

Das ewige Streben nach Selbstorganisation 2: Kalender

 Vor kurzem habe ich über ein nützliches Programm zur Verwaltung von Aufgaben geschrieben – heute möchte ich das mit dem Thema Kalender fortsetzen. Ich kenne einige Leute, die Termine und Aufgaben inhaltlich nicht gut auseinanderhalten können und kann beispielsweise verstehen, dass man sich sinnvollerweise keine Aufgaben auf einen Tag legen sollte, an dem man auswärts …

Das ewige Streben nach Selbstorganisation 1: Aufgaben

Aufgaben, Termine und Kontakte dürften noch immer die wichtigsten persönlichen Informationen sein. Diese Informationen im Griff zu haben, ist das grundlegende Element zur Selbstorganisation. Dabei habe ich gelernt, dass es von Zeit zu Zeit notwendig ist, mit alten Gewohnheiten (oder veralteter Software) abzuschließen und sich neu zu orientieren. Nicht selten taucht dabei der Wunsch nach noch …

Shake it like a Polaroid picture …

Wer ohne Digitalkamera groß geworden ist, kennt noch die Faszination von Polaroid. Ein interessanter Rückblick auf die Sofortbild-Technik ist derzeit bei ProPhoto Online zu finden. Das Bild oben entstand während meiner Fotografenprüfung 1998, als ich eine schwebende Geige fotografierte. Verfremdet und für diesen Beitrag passend gemacht habe ich es mit der iPhone-App Polamatic. Wer wirklich …

iOS 8 – Apples neue Foto-Taktik

Seit gestern Abend wissen wir, welche Neuerungen die kommenden Betriebssysteme von Apple auf den Mac und das iPhone bringen werden. Die neue iOS-Kamera-App und die Fotoverwaltung sind dabei natürlich besonders interessant. Kurz gesagt: Das neue Foto-Programm auf dem iPhone wird mehr Möglichkeiten zur Bearbeitung der Bilder und darüber hinaus eine Schnittstelle für Foto-Filter anderer Hersteller …

Meine Freundin Siri

Mein Telefon spricht mit mir. Gut – das ist nichts neues und ich mache mir auch keine Gedanken über meinen psychischen Gesamtzustand. Trotzdem stelle ich fest, dass es mir in Anwesenheit anderer Menschen peinlich ist, mittels Siri auf dem iPhone Termine, Aufgaben oder ähnliches anzulegen. Das liegt teils daran, dass Siri mich duzt, teils daran, …

Frisch vom Grill: Adobe Lightroom Mobile für iPad

Was lange währt … wird endlich wahr: Adobe hat eine offizielle, mobile Version von Lightroom angekündigt! Auf diesem Blog hatte ich in den vergangenen Jahren immer wieder über Adobes Ansätze für mobile Bildbearbeitung geschrieben (z.B. über Photoshop Touch, iPhone photoshopping, oder Bildbearbeitung auf dem iPhone). War bisher Photosmith das Programm, das dieser Aufgabe am nächsten kam, …

iPhone 5s: Fototechnik vom Feinsten

Gestern wurde das iPhone 5S vorgestellt – viele Features waren diesmal schon vorab bekannt. Einige interessante Neuerungen präsentierte Apple dennoch, so die 64-Bit-Prozessorarchitektur. Für mich waren natürlich ganz andere Details interessant, denn das iPhone ist seit Jahren die Kamera, die man immer dabei hat. Der Hersteller schreibt dazu: iPhone 5s macht es sogar noch einfacher …

Lesestoff: iTunes U in der Unternehmenskommunikation

Die iTunes University habe ich kürzlich für mich entdeckt – ein spannender Ansatz, weltweite Bildungsangebote wahrzunehmen. Wie schön wäre es gewesen, schon als Kind statt eines übervollen Scout-Ranzens ein iPad mit iTunes U gehabt zu haben … 😉 Die Inhalte richten sich inhaltlich aber nicht nur an Kinder oder Studenten, auch Fachkräfte können von interessanten …

Tipp: iApps für Profi-Fotografen

http://vimeo.com/42598261 Kein Zweifel: iPhone und iPad verändern den Alltag – auch den eines Profifotografen. Weniger, weil ich der Meinung bin, damit bessere Fotos als mit meiner DSLR machen zu können, sondern eher, weil man damit viele nützliche Informationen und Helferlein stets zur Hand hat. Sicherlich könnte ich hier problemlos eine ellenlange Liste toller Apps veröffentlichen, …

Portfolio Unternehmensfotografie als iBook erhältlich

Mein Portfolio mit Beispielen aus der Unternehmensfotografie ist ab sofort als iBook erhältlich. Blättern Sie bequem auf Ihrem iPad durch faszinierende, hochauflösende Businessportraits, Imagefotos für Geschäftspublikationen, Dokumentationen von Firmenveranstaltungen und Fotografien speziell für Kliniken und Ärzte. So können Sie einen Einblick in meine Leistungen sowie viele weitere nützliche Informationen immer bei sich haben. Im Gegensatz …