Scheitern Fotografen wirklich an ihrem Enthusiasmus?

Vor wenigen Tagen schrieb Don Giannatti auf Petapixel einen interessanten Artikel, der erklärt, warum Fotografen scheitern. Ich finde die Vermutungen, die Don notiert hat, vordergründig einleuchtend – sehe zum Teil aber deutlichen Klärungsbedarf. Deshalb will ich die Thesen gerne selbst ausleuchten und hier zur Diskussion stellen – und versuche, das Thema dabei aus der Perspektive meiner …

Überleben im Business-Alltag: Die E-Mail-Weiterleitung

„Nein, Deine E-Mail habe ich nicht bekommen … ach so, an die Adresse, nee, die rufe ich nur noch sporadisch ab!“ Haben Sie das auch schon gehört? Ein absolutes „no-go“ im Business-Alltag, wie ich finde. Man kann nicht einfach nicht mehr erreichbar sein, oder von seinen Kontakten erwarten, dass die auf LinkedIN, Xing oder Facebook …

Tipp: Konferenz „Digital Imaging in Unternehmen“

Das Magazin c´t Digitale Fotografie veranstaltet im Herbst eine Konferenz-Reihe zum Thema „Digital Imaging in Unternehmen“. Dabei werden Schwerpunkte wie Farbmanagement, Bilddatenbanken, Keywording und Bildbearbeitung, aber auch rechtliche Fragen zur Bildnutzung angerissen. Nach meiner Erfahrung ein sehr wichtiger Themenkomplex für Unternehmen, die mit Bildmaterial umgehen wollen oder müssen. Vielfach sind dabei verschiedenste Personen involviert – …

Die kleine Businessfoto-Fibel: Epilog

In den vergangenen Wochen habe ich hier auf meinem Blog eine umfangreiche Serie von Beiträgen veröffentlicht, die zahlreiche Profi-Tipps zum Thema Businessfotos enthalten. Mithilfe dieser Anregungen werden Sie möglicherweise in der Lage sein, das ein oder andere kleine Foto-Projekt selbst für Ihre Unternehmenskommunikation zu verwirklichen. So sehr ich mir Mühe gegeben habe, die technischen und …

Die kleine Businessfoto-Fibel: Portraits

Businessportraits zählen zu den Motiven, die Sie besser den Profis überlassen sollten. Nicht umsonst absolvieren Fotografen eine mehrjährige Ausbildung, um Menschen „ins richtige Licht“ setzen zu können. Wenn Sie Ihre Geschäftsführer oder Mitarbeiter dennoch auf eigene Faust ablichten wollen, beherzigen Sie diese Ratschläge: Strategie Platzieren Sie die Person vor einem einfarbigen, gleichmässigen Hintergrund Lassen Sie …

Die kleine Businessfoto-Fibel: Dokumentation von Social Events

Neben Präsentationen und praktischen Übungen zeichnen sich AO-Veranstaltungen immer durch den zwischenmenschlichen Austausch und Kontakt bei Freizeitveranstaltungen aus. Während gemeinsamer Aktivitäten oder einem festlichen Abendessen können Sie die private und persönliche Seite unseres internationalen Netzwerkes dokumentieren. Strategie Dokumentieren Sie Situationen, in denen mehrere Personen miteinander sprechen, möglichst ohne mit ihnen zu interagieren. So wirken Ihre …

Die kleine Businessfoto-Fibel: Gruppenfotos

Während Kongressen kommen häufig eine Vielzahl von herausragenden Personen zusammen, die aus allen Teilen der Welt anreisen. Hier ergeben sich Chancen für einmalige Gruppenfotos von Gremien oder Teilnehmern. Strategie Suchen Sie bereits im Vorfeld einen geeigneten Ort für das Gruppenfoto Ideal ist eine neutrale Wand, die breit und hoch genug ist, um alle Personen davor …

Die kleine Businessfoto-Fibel: Sitzungen und Konferenzen dokumentieren

Während Sitzungen und Vorträgen von Ärzten können ausdrucksstarke Bilder entstehen. Diese sind wichtige Dokumente für die Berichterstattung über Veranstaltungen, bei denen oft einzelne Personen im Vordergrund stehen. Strategie Fotografieren Sie von ganz hinten im Saal, um die zahlreichen Besucher abzulichten. Vielleicht können Sie auch auf einen Stuhl steigen, von einem Rang aus oder aus dem …

Die kleine Businessfoto-Fibel: Fotos bei Fortbildungskursen

Besonders spannende Motive finden sich während der praktischen Übungen bei AO-Kursen – auch bei vielen anderen Events gibt es „Hands-on“-Kurse für die Teilnehmer. Die Fotos unterstreichen die Internationalität der Teilnehmer, ihre konzentrierte Professionalität und die wichtigsten Techniken, die die AO entwickelt. Wenn Sie einen kompletten Raum mit vielen Übungstischen fotografieren, zeigen Sie, wie viele Teilnehmer …

Die kleine Businessfoto-Fibel: Fotos in der Klinik und im OP

Das Ziel von OP-Fotos ist es, wichtige Schlüsselszenen der Operation darzustellen. Die wichtigsten Schritte sind die Situation vor dem Eingriff (Lagerung, Abdeckung, Position des C-Bogens, OP-Team), der Schnitt und die Eröffnung der Fraktur (Zugang), die Reposition (schrittweise), die Fixation (schrittweise), die Situation nach erfolgreichem Eingriff und der Wundverschluss. Strategie Die Dokumentation im OP sollte aus …

Die kleine Businessfoto-Fibel: Grundlagen – Bildgestaltung

Eine überzeugende Bildgestaltung gelingt nur mit etwas Übung. Wichtig ist, bereits bei der Aufnahme das gesamte Bild zu komponieren und die Bildbestandteile in eine Balance zu bringen. Dazu müssen Sie vor dem Auslösen im Sucher oder auf dem Monitor entscheiden, was die Schlüsselszene ist und wie viel Umraum dargestellt werden soll. Ist neben dem Hauptmotiv …

Die kleine Businessfoto-Fibel: Grundlagen – Daten-Handhabung

Digitale Fotos sind unglaublich praktisch, weil man sie ohne Qualitätsverlust kopieren und bequem mit Stichworten versehen, archivieren und wiederfinden kann. Ist eine Datei aber einmal gelöscht oder falsch gespeichert worden, braucht man unbedingt ein Backup, um das Schlimmste zu verhindern. Daten speichern Speichern Sie die Dateien so, dass Sie sie später wiederfinden Benennen Sie die …

Die kleine Businessfoto-Fibel: Grundlagen – Die Kamera

Digitalkameras haben viele Vorteile – sie machen „fast“ von alleine gute Fotos. Sie können das Ergebnis sofort kontrollieren und ggf. Korrekturen vornehmen. So können auch unter schlechten Lichtbedingungen gute Aufnahmen entstehen. Bilder können sofort in E-Mails, PowerPoint oder Social Media Netzwerken weiterverwendet werden – allerdings muss fast jedes Foto nachbearbeitet werden, bevor es gedruckt werden …

Die kleine Businessfoto-Fibel: Einleitung

Aus verschiedenen Gründen können wichtige Ereignisse oder Veranstaltungen häufig nicht von einem professionellen Fotografen begleitet werden. Sollen solche Momente dennoch dokumentiert werden, bietet es sich an, einen ambitionierten Hobbyfotografen aus dem Umfeld der Mitarbeiter, Veranstalter oder Organisatoren damit zu beauftragen. An diese Personen richtet sich die kleine Businessfoto-Fibel. Mit dieser Reihe von Beiträgen möchte ich …

Lesestoff: Vom Nutzen des Corporate Blogs

Liebe Unternehmer, wenn Sie sich mit der Idee beschäftigen, die Kommunikation Ihrer Firma aufzupolieren, bieten Unternehmensblogs eine hervorragende Basis: Hier haben Sie volle Kontrolle über Inhalt, Gestaltung und Interaktion. Einige interessante Gedanken zu diesem Thema finden Sie hier: Facebook vs. Blog Social Media Guidelines: Strategien und Checklisten für Unternehmen Social Media Richtlinien: 44 Punkte, auf …

Lesestoff: iTunes U in der Unternehmenskommunikation

Die iTunes University habe ich kürzlich für mich entdeckt – ein spannender Ansatz, weltweite Bildungsangebote wahrzunehmen. Wie schön wäre es gewesen, schon als Kind statt eines übervollen Scout-Ranzens ein iPad mit iTunes U gehabt zu haben … 😉 Die Inhalte richten sich inhaltlich aber nicht nur an Kinder oder Studenten, auch Fachkräfte können von interessanten …

Vorstandsfotos: Götterdämmerung

Fast jeder Geschäftsbericht enthält auch ein Foto des Vorstands. Eigentlich klar, denn die Unternehmensführung kommuniziert hier ihre Erfolge und Entscheidungen an Investoren, Teilhaber und Kunden. Dass sie aber nicht nur mittels blanker Zahlen und Prognosen, sondern zunächst durch das Foto Kommunikation schaffen, machen sich offenbar nicht alle bewusst. Noch immer, so scheint es, legen viele …

Kommunikation: Fotos mit Menschen zählen!

Zur Kommunikation, vor allem der zwischen Unternehmen und Kunden, sind Bilder unerlässlich. Auf den Seiten meines LinkedIN-Kontakts Prof. Herbst findet sich dazu ein sehr fundierter und ausführlicher Artikel mit dem Titel Wie uns Bilder mit Menschen ins Herz treffen. Darin erklärt der Autor, warum wir als „soziale Wesen“ so stark auf Bilder mit Menschen reagieren. Unser Unterbewusstsein …

Google, das Urheberrecht und die Unternehmenskommunikation

Google entfernt jährlich mehrere Millionen URLs aus dem Suchindex, weil sie auf Seiten verweisen, die urheberrechtlich geschütztes Material missbrauchen. Wie ZDNet schreibt, sind ca. 97% aller Löschanfragen berechtigt und werden umgesetzt. Dabei betreffen die meisten dieser Anfragen offenbar Urheberrechtsverstöße im Bereich der Software- und Musik-Piraterie. Aber auch unlizenziertes Bildmaterial dürfte in hohem Umfang für die …